Posts Tagged ‘ the miserable rich

the miserable rich – miss you in the days

,is-rich

lieder über liebe, sex, und den tod würde es geben auf dem neuen album von the miserable rich – das jedenfalls wurde sänger james de malplaquet nicht müde zu betonen, als die kammerpop-formation aus brighton in diesem sommer das erste mal einige neue songs live spielte. aus der kleinen besessenheit für diese themen wuchs die idee für „miss you in the days“ – ein konzeptalbum im klassischen sinne.

►► ausführliche rezension bei detektor.fm

the miserable rich@arena/badeschiff

misrich11

barefoot on wooden planks, playing songs of ‚ghosts, sex and death‘ under a starry night sky…

what else would you want to do than „unashamedly dance“?!

the miserable rich@roter salon, volksbühne

misrich2010_1

what can i say… inordinately charming, hugely talented and truly nice people. perfect gentlemen, too.

misrich2010_stageplan

let me fade…

new single & video from brighton’s finest:

any similarities to persons living or dead not entirely coincidental, according to james de malplaquet

the miserable rich@the forgotten bar

misrich4

fünf männer, marmorkuchen und ein runder tisch: in einer zum apartmenthaus umgebauten fabrikhalle in kreuzberg stellen the miserable rich ihr neues album „of flight & fury“ vor – eine platte, die der brighton tourist information das herz höher schlagen lassen sollte. zum einen könnten james de malplaquet und seine mitstreiter damit zum erfolgreichsten exportschlager der südenglischen küstenstadt werden. zum anderen nehmen sie im video zu ihrer aktuellen single „somerhill“ ihre fans mit auf einen spaziergang durch brighton – und erfüllen damit fast schon botschafterpflichten für ihre heimatstadt.

the miserable rich im interview:

the miserable rich 2010     

the miserable rich@columbiaclub

misrich08
30.11.2008. es ist der erste advent. the miserable rich kommen mit einiger verspätung im columbiaclub an.

das erste, was sie hören ist, dass alle garderobenräume bereits vom hauptact (isobel campbell & mark lanegan) besetzt sind.

„there’s no room at the inn,“ kommentiert sänger james. „did you see a star above the venue when you came?“

the miserable rich im interview:

miserable rich 2008